Saisonfazit:

Die Saison ist zu Ende, alle Spiele sind gespielt.

Die Schüler der SG Adendorfer EC /Hannover Indians können zufrieden auf die vergangene Saison zurückblicken. Die Mannschaft hat Ihre Ziele erreicht, besonders das Motto, jeden Spieler besser zu machen als vor der Saison, ist uns auch in diesem Jahr wieder gelungen. Wir können stolz sein auf unsere Spieler und Trainer Jörn Schmidt, welche in dieser Saison auch das umgesetzt haben was wir uns erwünscht haben.

Die Steigerung während der Saison kann man ganz gut am 1. und letzten Saisonspiel ausmachen. Beide Spiel fanden gegen den Meister aus Bremerhaven statt. Musste man am 1. Spieltag noch 20 Gegentore schlucken, waren es am letzten Spieltag nur noch 8. War es doch nicht immer einfach, aus 3 Mannschaften, den AEC Schülern, den Hannover Schülern und den AEC Knaben-Hochspielern, ein Team zu formen, so schaffte man es doch, den einen oder anderen Sieg einzufahren, obwohl Adendorfer und Hannoveraner Spieler keine einzige Trainingseinheit zusammen absolvierten. Ein besonderer Dank geht natürlich auch nach Hannover. Einige Spieler standen regelmäßig im Kader, hatten so Woche für Woche Auswärtsspiele und legten so viele Kilometer zurück. Danke auch an die Eltern, die diese Strapazen für Ihre Kinder auf sich genommen haben. Danke an die vielen helfenden Hände bei unseren Heimspielen. Sei es das Küchenpersonal, das immer ein fantastisches Büffet aufbaute, die Zeitnehmer, die lizensierten Helfer an der Bande, der Stadionsprecher, das Strafbankpersonal. Ohne Eure Hilfe wäre diese Saison gar nicht möglich gewesen. Nun geht es in Kürze in die Sommerpause und wir warten gespannt auf die neue Saison.

Mein persönliches Dankeschön geht an das gesamte Team. Die letzten 4 Jahre als Betreuer und vor allem die letzte Saison mit euch hat mir unheimlich viel Spaß gemacht. Ich hoffe, dass der große Teil der Mannschaft weiter in Adendorf spielen wird. Ihr seid inzwischen ein echt eingeschworener Haufen geworden. Ich wünsche Euch, dass es als SG in der nächsten Saison  hier in Adendorf weitergeht. Ich drücke euch die Daumen, dass es hier auch mit dem Trainer Jörn Schmidt weitergehen wird. Denn Jörn tut euch als Trainer echt gut. Ich werde euren Werdegang in der nächsten Saison mit großem Interesse weiter verfolgen. Endgültige Infos wie es weiter geht (es geht auf jeden Fall weiter) wird uns der Verein vermutlich zum Ende März mitteilen können.

Danke auch an Jörn für die super Zusammenarbeit zwischen Trainer und Betreuer. Da wusste die eine Hand, was die andere macht. Wir konnten uns beide 100 % aufeinander verlassen. Danke besonders auch an Claudia. Du hast so einige Termine verschoben, um für die Schüler an der Bande zu stehen und Hockeydata zu füllen. Danke auch an Thomas K., dass du immer bereit warst, die Uhr und auch Hockeydata zu bedienen. Danke an Thomas D., dem besten Stadionsprecher ! Danke an Andreas, der viele Male vertretungsweise die Stadionuhr bedient hat. Danke an alle, die die Saison über die Strafbank betreut haben.Danke an Bettina, Nadine, Becky und allen anderen in der Küche, die uns mit geschmierten Brötchen und frischem Kaffee versorgten.

Wenn ich nun noch jemanden vergessen habe....Danke an alle.


18. Spieltag Schüler Niedersachsenliga

SG Adendorfer EC/Hannover Indians - REV Bremerhaven 1:8 (1:1, 0:4, 0:3)

Gegen den Meister der Niedersachsenliga gab man im letzten Saisonspiel nochmal alles. Musste man in der 3. Minute in eigener Überzahl noch das 0:1 schlucken, kämpfte man sich immer besser ins Spiel und kam in der 16. Minute noch zum verdienten Ausgleich. Mit etwas Glück hätte man dieses Drittel auch für sich entscheiden können. Der Meister wankte..… Aber im 2. Drittel mussten wir leider wieder unnötige Zeitstrafen, u.a. eine 10 Min Disziplinarstrafe, hinnehmen. Das lässt sich natürlich eine Mannschaft wie Bremerhaven nicht nehmen und zog uneinholbar auf 1:5 davon. Dennoch gab sich das Team nicht geschlagen und stemmte sich gegen die Niederlage. Mit 0:3 verlor man das letzte Drittel. Alles akzeptabel und im Rahmen. Bedenkt man, dass man das 1. Punktspiel auch gegen Bremerhaven bestritt und dort 20 Gegentore geschluckt hat.

 Tor SG Adendorf/Hannover:

1:1 16. Minute Sebastian Deike (Assist: Aron Thomassek)

 

 

17. Spieltag Schüler Niedersachsenliga

Timmendorfer Strand  - SG Adendorfer EC/Hannover 3:1   (2:0, 1:0, 0:1)

Bei eisigen 7 Grad minus hieß es heute ab an die Ostsee zum Rückspiel nach Timmendorf. Die Temperaturen erweckten bei den Spieler den Eindruck, als ob die Muskeln und Knochen noch eingefroren waren. Nach 1 Minute hieß es schon 1:0 für Timmendorf. In der 13. Minute heiß es 2:0. Irgendwie hatte man heute nicht den Eindruck, als könnte man noch die Wende herbeiführen. Spätestens in der 21. Minute, als das 3:0 fiel, war das Spiel praktisch gelaufen. Es lief nicht viel zusammen. Eines der schlechtesten Saisonspiele. Lediglich zur Ergebniskosmetik zum 1:3 von Joe Lukat reichte es

Tor  SG Adendorf/Hannover:

3:1  47. Minute  Joe Lukat

 

 

16. Spieltag Schüler Niedersachsenliga

Crocodiles Hamburg  - SG Adendorfer EC/Hannover  4:3   (0:0, 2:2, 2:1)

Heute hieß es Abendspiel. 20 Uhr im Eisland in Farmsen. Mit einem Sieg wollten wir die Crocos in der Tabelle überholen. Das wäre heute auch möglich gewesen. Aber  es sollte wieder nicht sein. Torlos ging es in die 1. Drittelpause. In der 21. Minute gingen die Crocos in Führung. Postwendend, 45 Sekunden später, erzielte Bengt den Ausgleichstreffer zum 1:1. In der 36. Minute war es Dennis mit seinem 1. Saisontreffer zum 2:1 für uns. Die Führung hielt nicht lange. 1 Minute später hieß es 2:2. 7 Minuten vor Schluss erzielte Bengt das 3:2 für uns. Wiederrum 1 Minute später hieß es 3:3. Kurz nachdem wir eine Großchance zur 4:3 Führung vergeben hatten, kassierten wir 2 völlig unnötige Strafen. Mit 3 gegen 5 hielten wir dem Druck nur kurz Stand. Die Crocos erzielten den 4:3 Siegtreffer in doppelter Überzahl. Fazit: 9 Zeitstrafen sind einfach zu viel. Von der Strafbank kann man keine Spiele gewinnen.

Tore SG Adendorf/Hannover:

1:1  21. Minute  Bengt Hanig (Assist: Sebastian Deike)

1:2  36. Minute  Dennis Schneider

2:3  53. Minute  Bengt Hanig

 

 

15. Spieltag Schüler Niedersachsenliga

Rostocker EC  - SG Adendorfer EC/Hannover  4:5  SO  (1:1, 2:3, 1:0, 0:1)

Spielbeginn in Rostock war bereits um 7:30 Uhr. Es hieß also früh aufstehen für das Team. Eigentlich gar nichts für die Jungs und Mädels. Frühe Spiele liegen gar nicht. Aber heute sollte es anders sein. Bereits nach 1:44 hieß es 1:0 für uns. Bengt erzielte es. In der 8. Minute erzielte Rostock des Ausgleich. Wir ließen einige Chancen liegen, scheiterten immer wieder an dem gefühlt 2 m großen Goalie der Rostocker. Im 2. Drittel ging es hin und her. 2:1 für uns. 2:2. 3:2 für uns. 3:3. Mit einer 4:3 Führung ging es schließlich in die 2. Drittelpause. Im letzten Drittel plätscherte das Spiel so vor sich hin. Beide starken Keeper ließen keine Treffer zu. Als man schon mit dem Sieg rechnete, erzielte Rostock mit einem Alleingang von der Mittellinie 5 Sekunden vor Schluss das 4:4. Erneut ging es ins Penaltyschießen. Hier sind wir die erfahrensten der Liga. Dies nutzen wir aus. Nicklas im Tor hielt ganz stark 4 Penaltys von 5 geschossenen. Den entscheidenden verwandelte unser Kapitän Bengt zum Sieg.

Tore SG Adendorf/Hannover:

0:1    1. Minute  Bengt Hanig (Assist: Felix Gause)

1:2  20. Minute  Ole Burfine (Assist: Jonas Krieger)

2:3  24. Minute  Sebastian Deike (Assists: Bengt Hanig)

3:4  36. Minute  Bengt Hanig (Assist: Sebastian Deike)

4:5 Penalty Bengt Hanig

 

 

14. Spieltag Schüler Niedersachsenliga

SG Adendorf/Hannover -  Timmendorfer Strand 6:5  SO  (1:2, 2:1, 2:2, 1:0)

Das Spiel des Vortages lag wohl noch zu schwer in den Knochen. Gegen das derzeitige Schlusslicht lag man schon nach 6 Minuten mit 0:2 zurück. In der 15. Minute schoss Felix den umjubelten Anschlusstreffer zum 1:2. Man war wieder dran. So ging es auch in die Drittelpause. Mit einem Doppelschlag im 2. Drittel drehten Sebastian und Johann das Spiel. Man war mit 3:2 in Führung. In der 30. Minute der erneute Ausgleich. In Minute 6 im letzten Drittel erzielten Joe und Sebastian innerhalb von 27 Sekunden die Treffer zum 4:3 und 5:3. 1 Minute später kam Timmendorf wieder auf 5:4 heran. Eine Strafzeit für Timmendorf in der 55. Minute gab den AEC Team nochmal in Überzahl die endgültige Chance, dass Spiel zu entscheiden. Aber nein. In Unterzahl erzielte der Gast von der Ostsee den 5:5 Ausgleich. Es kam zum Penaltyschießen. Hier konnte Sebastian das Spiel für uns entscheiden.

 Tore SG Adendorf/Hannover:

1:2  15. Minute  Felix Gause (Assists: Johann Klüßendorf)

2:2  23. Minute  Sebastian Deike (Assist: Jonas Krieger, Ole Burfin)

3:2  25. Minute  Johann Klüßendorf (Assists: Sebastian Deike)

4:3  46. Minute  Joe Lukat

5:3  46. Minute  Sebastian Deike (Assists: Dennis Schneider, Max Schneider)

6:5 Penalty Sebastian Deike

 

 

13. Spieltag Schüler Niedersachsenliga

SG Adendorf/Hannover -  Crocodiles Hamburg  3:6  (0:2, 0:3, 3:1)

Nach dem 12. Spieltag und dem Sieg gegen Rostock dachte man, es gibt dem Team Auftrieb, gegen ein Team zu spielen, das in der Tabelle einholbar vor uns rangiert. Aber dem war leider nicht so. Erschreckend schwache erste 30 Minuten ergab bereits nach 28 Minuten einen klaren 0:5 Rückstand. Nach dem 2. Drittel war das Spiel eigentlich schon gelaufen. Im 3. Drittel bäumte man sich aber nochmals auf und kam durch Ole, Jonas und nochmal Ole auf 3:5 ran. Zu spielen waren noch 3 Minuten. Jörn hatte schon die "4 Reihe" auf dem Zettel notiert, der Goalie sollte rausgenommen werden. Aber kurz bevor das geschah, erzielten die Crocos 1:55 vor Schluss das entscheidende 6:3. Das Spiel war endgültig gelaufen.

Tore SG Adendorf/Hannover:

 1:5  43. Minute  Ole Burfin (Assists: Moritz Hinz, Jonas Krieger)

2:5  55. Minute  Jonas Krieger

3:5  57. Minute  Ole Burfin (Assists: Marcel Wagner, Anna Vetter)

 


12. Spieltag Schüler Niedersachsenliga

 SG Adendorf/Hannover -  Rostocker EC  5:3  (0:2, 1:0, 4:1)

Wieder ein Spiel, in dem das 1. Drittel verschlafen wurde. Nach 7 Minuten stand es bereits 0:2. Erst eine klare Ansage in der Kabine ergab eine Leistungssteigerung im 2. Drittel. Bereits nach 1 Minute erzielte Ole Burfien den 1:2 Anschlusstreffer. Einige Chancen wurden noch ausgelassen. So ging es mit einem 1:2 in die 2. Drittelpause. Trainer Schmidt ließ 2 Spieler auf der Bank sitzen und stellte die Reihen um. Das war das Erfolgsrezept ! Es dauerte 11 Minuten, bis sich die Reihenumstellung bemerkbar machen sollte. Innerhalb von 5 Minuten machten Ole, Marc und Bengt aus einem 1:2 ein 4:2. Der Jubel war groß. Als erneut Marc in der 51. Minute das 5:2 schoss, war die Vorentscheidung gefallen. Das 5:3 in der 57. Minute war nur noch Ergebniskosmetik.

Tore SG Adendorf/Hannover:

1:2  21. Minute  Ole Burfin

2:2  41. Minute  Ole Burfin (Assists: Niklas Gliemann, Maja Komander)

3:2  30. Minute  Marc Lütty (Assist: Ole Burfin)

4:2  44. Minute  Bangt Hanig  

5:2  51. Minute  Marc Lütty (Assist Ole Burfin)

 

 

11. Spieltag Schüler Niedersachsenliga

SG Adendorf/Hannover -  Young Icefighters Salzgitter  4:9  (1:4, 2:1, 1:4)

Als das Spiel begann wurde einem schon Angst und Bange. Salzgitter überrannte uns förmlich und lag nach 11. Minuten auch in der Höhe völlig verdient mit 4:0 in Führung. Die ersten 4 Minuten kamen wir gar nicht aus dem eigenen Drittel hinaus. Langsam kamen wir besser ins Spiel und erzielten durch Niklas das 1:4. So ging es in die Pause. Im 2. Drittel war man sogar die bessere Mannschaft und gewann dieses Drittel durch Treffer von Max und Aron sogar mit 2:1. Mit einem 3:5 Rückstand ging es ins letzte Drittel. Man nahm sich viel vor, kassierte aber leider nach 7 Sekunden !!! schon das 3:6. Nun war klar, es wird sehr schwer. In der 44. Minute erzielte Max das 4:6. Es keimte nochmals Hoffnung auf. Innerhalb von 39 Sekunden konnte Salzgitter in Minute 54 zum 4:8 davonziehen. Nun war das Spiel gelaufen......

Tore SG Adendorf/Hannover:

1:4  15. Minute  Niklas Gliemann

2:4  25. Minute  Max Schneider

3:5  30. Minute  Aron Thomassek

4:6  44. Minute  Max Schneider (Assist: Aron Thomassek)

 

 

10. Spieltag Schüler Niedersachsenliga

SG Adendorf/Hannover -  SG Musketeers/Molot  6:5 n.P.  (1:2, 1:1, 3:2, 1:0)

Ähnlich ausgeglichen wie das Hinspiel verlief auch das Rückspiel 1 Woche später. Nach 11 Minuten gingen die Musketeers mit 1:0 in Führung. In der 14. Minute erziehlte Johann in einer Überzahlsituation das 1:1. 2. Minuten vor Ende des Drittels kassierten wir leider noch das 1:2. In der 31. Minute erhöhten die Musketeers sogar auf 1:3. Jonas schaffte 2. Minuten später den Anschluss zum 2:3. So ging es in die 2. Drittelpause. Die Stimmung in der Kabine war gut. Man sah in die Gesichter der Spieler und wusste, da geht noch was. Und so kam es. In der 44./ 50. und 51. Minute drehten wir das Spiel und führten urplötzlich mit 5:3. Man dachte schon das wäre der nächste Sieg. So war es leider nicht. In der 54. und in der 59. Minute kamen die Musketeers doch noch zum 5:5. Es kam zum Penaltyschießen. Hier hielt Niklas seinen Kasten sauber. Marcel Melenberg schoss das einzige Tor. Sieg nach Penatyschießen. Der Jubel der Spieler war groß.

Tore SG Adendorf/Hannover:

1:1  14. Minute: Johann Klüßendorf (Assist: Johann Krieger)

2:3  33. Minute: Jonas Krieger

3:3  44. Minute: Johann Klüßendorf

4:3  50. Minute: Bengt Hanig (Assist: Maya Komander und Jonas Krieger)

5:3  51. Minute:  Ole Burfin (Assist: Joe Lukat)

 

 

9. Spieltag Schüler Niedersachsenliga

SG Musketeers/Molot - SG Adendorf/Hannover  4:6  (1:2, 0:1, 3:3)

Das Spiel begann nicht gerade so, wie man es sich vorstellt. Nach exakt 46 Sekunden gingen wir mit 0:1 in Rückstand. Wir schafften es aber, das Spiel ausgeglichen zu gestalten und kamen durch Bengt in der 12. Minute zum verdienten Ausgleich. 4 Minuten später schoss Sebastian das umjubelte 2:1. So ging es auch in die 1. Drittelpause. Auch das 2. Drittel gestaltete sich recht ausgeglichen. Felix war es, der in der 32. Minute auf 3:1 erhöhen konnte. Das 2. Drittel war geprägt von insgesamt  12 ausgesprochenen Strafen auf beiden Seiten. So ging es in die 2. Drittelpause. In dem sehr hart geführten Spiel ging es weiter mit dem Strafenfestival. In der 44. und 45. Minute schossen Marcel Melenberg und Marcel Wagner das Team endgültig auf die Siegerstraße. Es stand 1:5. Wer aber dachte, das Spiel sei entschieden, sah sich getäuscht. Die Musketeers schossen das 2:5. Sebastian 2 Minuten später das 2:6. In der 54. und 56. Minute kamen die Musketeers nochmal auf 4:6 heran. Aber das wars. Unser 1. Sieg in der regulären Spielzeit war eingetütet !

Tore SG Adendorf/Hannover:

1:1 Bengt Hanig (Assist: Felix Gause und Sebastian Deike)

1:2 Sebastian Deike (Assist: Felix Gause, Johann Klüßendorf)

1:3 Felix Gause (Assist: Johann Klüßendorf, Sebastian Deike)

1:4 Marcel Melenberg

1:5 Marcel Wagner (Assist: Johann Klüßendorf)

2:6 Sebastian Deike (Assist: Jonas Krieger, Bengt Hanig)

 

 

8. Spieltag Schüler Niedersachsenliga

SG Adendorf/Hannover - TuS Harsefeld Tigers 0:11 (0:2, 0:4, 0:5)

Genau 5 Minuten hielt man ein 0:0. Erträglich mit 0:2 ging es in die 1. Drittelpause. Dann legte die Tormaschine aus Harsefeld los. 4 Tore im zweiten und 5 Tore im letzen Drittel ergaben letztendlich ein verdientes 0:11 gegen starke Harsefelder. Das Spiel war von vielen Strafen geprägt. So gab es auf Harsefelder Seite eine Spieldauer und eine Matchstrafe.

Tore SG Adendorf/Hannover:

Fehlanzeige

 

 

7. Spieltag Schüler Niedersachsenliga

 HSV  -  SG Adendorf/Hannover  2:1 (2:0, 0:0, 0:1)

Wieder eine dieser unglücklichen Niederlagen. Verlor man das 1. Drittel noch mit 2:0, kam man zu Beginn des 2. Drittels besser ins Spiel und vergab hier schon ein besseres Ergebnis. In der 47. Minute gelang Bengt der verdiente Anschlusstreffer. Man hatte noch genügend Zeit zum Ausgleich. Leider verhinderte der Pfosten das verdiente 2:2. Was man heute bemängeln musste: Die Strafzeiten: 9 x hieß es ab in die Kühlbox. Das ist einfach zu viel, um aus solch einem Spiel als Sieger vom Eis zu gehen. 

Tore SG Adendorf/Hannover:

 2:1 (47. Minute) Bengt Hanig (Assist: Sebastian Deike und Aron Thomassek)

 

 

6. Spieltag Schüler Niedersachsenliga

SG Adendorf/Hannover - SG Nordhorn/Weser Stars 2:10 (0:7, 2:0, 0:3)

 In den ersten 4 Minuten boten sich uns einige Möglichkeiten in Führung zu gehen. Man nutzte diese nicht. So kam es wie es kommen muss. Der Gast konterte und ging in Führung. Ab Minute 8 dachten die Zuschauer, das Heimteam hat sich zum Mittagsschlaf begeben. In 5 Minuten fing man sich 5 Tore !!! Es ging mit einem 0:7 in die 1. Drittelpause. Trainer Schmidt wurde etwas lauter in der Kabine, es fand ein TW-Wechsel statt und man besann sich aufs Kämpfen. Durch 2 Tore von Johann Klüßendorf gewann man das Drittel mit 2:0. In letzten Drittel stemmte man sich gegen die dritte zweistellige Niederlage...aber es sollte nicht sein. 1:55 min vor dem Ende fing man sich das 2:10. Herausragender Akteur auf Seiten der Nordhorner war #21 Lütjen mit 6 Toren !!!

Tore SG Adendorf/Hannover:

7:1 (24. Minute) Johann Klüßendorf

7:2 (33. Minute) Johann Klüßendorf (Assist: Bengt Ole Hanig)  

 

 

5. Spieltag Schüler Niedersachsenliga

SG Nordhorn/Weser Stars - SG Adendorf/Hannover 6:4 (0:2, 2:1, 4:1)

Das Spiel begann sehr ausgeglichen. Zum Ende des 1. Drittels nutzen wir dann 2 Chancen und gingen mit einem Doppelschlag in der 19. Minute durch llja Teichmann und Johann Klüßendorf verdient mit einer 2:0 Führung in die Drittelpause. Das 2. Drittel verloren wir leider mit 1:2. So gingen wir noch mit einer 3:2 Führung in die Drittelpause. Hier kassierten wir leider nach 25 Sekunden das 3:3. 5 Minuten später gingen wir dann erneut mit 4:3 durch Kilian Luesmann in Führung. Leider schoss Nordhorn in den letzten 10 Spielminuten noch 3 Tore und man verlor dieses Spiel unglücklich mit 4:6.

 

Tore SG Adendorf/Hannover:

0:1 ( 19. Minute) Ilja Teichmann

0:2 (19. Minute) Johann Klüßendorf (Assist: Kilian Luesmann)

2:3 (36. Minute) Kilian Luesmann

3:4 (46.Minute) Kilian Luesmann (Assist: Aron Thomassek)

 

 

4. Spieltag Schüler Niedersachsenliga

TuS Harsefeld Tigers -SG Adendorf/Hannover - 10:1 (2:1; 3:0; 5:0)

Die SG lieferte ein klasse 1. Drittel ab. Gegen körperlich klar überlegene Gastgeber kassierte man in der 8. Minute das 0:1. Es dauerte nicht lange, genau 1:35 Minuten, da gelang unserem Kapitän Bengt Ole Hanig der verdiente Ausgleich zum 1:1. Im Anschluss hatte man sogar die Möglichkeiten zur Führung. Aber es kam, wie es kommen musste. Eine unnötige Revancheaktion wurde mit einer 2 Minuten Strafe gegen uns geahndet. Es dauerte 50 Sekunden, da schlug der Gastgeber zu. 2:1. So ging es in die Drittelpause. Im 2. Drittel musste Bengt Hanig nach einem harten Check für 7 Minuten vom Eis. Die eigenen Chancen wurden weniger. Gegen einen starken SG Keeper Nicklas Lucke erzielte der Gastgeber noch 3 Tore. So ging es mit einem 1:5 Rückstand ins letzte Drittel. Dies musste man ohne Joe Lukat bestreiten, der auf Grund von Rückenproblemen in der Kabine bleiben musste. Die Kräfte schwanden und man fing sich in regelmäßigen Abständen weitere Gegentreffer. So verlor man das letzte Drittel leider mit 0:5, was zu einem Endstand von 10:1 für Harsefeld führte.

SG Adendorf/Hannover Tore:

1:1 ( 9. Minute) Bengt Ole Hanig

 

 

 3. Spieltag Schüler Niedersachsenliga

SG Adendorf/Hannover - HSV B 3:4 (1:1; 2:1; 0:1; 0:1)

Beim heutigen Spiel gab es das Duell Tabellenletzter gegen Spitzenreiter. Von der Papierform eine klare Sache, zumal der HSV noch durch einige Spieler aus der Schülerbundesliga verstärkt wurde. Dachte man.......Der Tabellenführer legte los wie die Feuerwehr. Bereits nach 8 Sekunden schoss man durch Götz das 1:0. Man musste Schlimmes befürchten. Aber die SG Adendorf/Hannover kämpfte sich ins Spiel und schoss nach Vorlage von Ole Burfien in der 7. Minute das 1:1. Torschütze Johann Klüßendorf. Der Jubel war groß. So ging es auch in die Drittelpause. In der 24. Minute gingen die Hausherren mit 2:1 in Führung. Torschütze wiederrum Johann Klüßendorf. Als Sebastian Deike nach Vorarbeit durch Bengt Hanig sogar auf 3:1 erhöhte, war man nah dran, dem Spitzenreiter die 1. Niederlage zuzufügen. Aber postwendend schaffte der Bundesliga-Leihspieler Jürgens das 3:2. Das Spiel war wieder offen. So ging es in die 2. Drittelpause. Im letzten Drittel plätscherte das Spiel lange vor sich hin, bis erneut Jürgens in der 57. Minute zum 3:3 ausglich. Es ging ins Penaltyschießen:

Hier traf Ole Burfien; Felix Gause und Joe Lukat vergaben. Den entscheidenden Penalty verwandelte erneut Jürgens zum 4:3 Sieg des HSV. Der tolle Kampf der SG wurde aber mit einem Punkt belohnt.

 

Die Tore für die SG Adendorf/Hannover schossen:

1:1 ( 7. Minute) Johann Klüßendorf (Assist: Ole Burfien)

2:1 (23. Minute) Johann Klüßendorf

3:1 (36. Minute) Sebastian Deike (Assist: Bengt Hanig)

 

 

2. Spieltag Schüler Niedersachsenliga

SV am Salzgittersee - SG Adendorf/Hannover 5:4 (2:1; 2:1; 1:2)

Nach der Schlappe von Bremerhaven zeigten sich die Jungs und Mädels heute erholt und man bot dem Gastgeber während der gesamten 60 Minuten Paroli. Im 1. Drittel ging man mit 1:0 in Führung, um aber letztlich doch mit einem 1:2 Rückstand in die Pause zu gehen. Auch das 2. Drittel verlief ausgeglichen. Leider wieder mit einem 2:1 für die Gastgeber. Als die Gastgeber in der 43. Minute das 5:2 erzielte, dachte jeder, das Spiel wäre gelaufen. Aber die SG Adendorf/Hannover kämpfte um jeden Puck und wurde in der 44. und 49. Minute belohnt. Man war wieder auf 4:5 ran gekommen. Leider kassierten wir in der 55. Minute in unserer Sturm- und Drangphase eine unnötige 2+10 Strafe. Dennoch boten sich uns noch Riesenchancen, u.a. ein Pfostenkracher von Felix Gause. Leider war das Glück heute nicht auf unserer Seite. Das Spiel hätte auch durchaus mit einem Sieg der SG enden können.

 

Die Tore für die SG Adendorf/Hannover schossen:

0:1 ( 3. Minute) Ole Burfien (Assist: Felix Gause, Johann Klüßendorf)

3:2 (34. Minute) Felix Gause (Assist: Ole Burfien, Johann Klüßendorf)

5:3 (44. Minute) Niklas Gliemann (Assist: Jonas Krieger, Bengt Hanig)

5:4 (49. Minute) Ole Burfien (Assist: Felix Gause, Johann Klüßendorf)

 

 

1. Spieltag Schüler Niedersachsenliga

REV Bremerhaven - SG Adendorf/Hannover 20:3 (5:3; 9:0; 6:0)

Mit der Mindeststärke von 10+1 trat man beim starken REV Bremerhaven an. Bremerhaven steht seit August auf dem Eis, die Adendorfer gerade mal 1 Woche. Die SG, noch ein zusammengewürfelter "Haufen", der das 1. Mal zusammen auf dem Eis steht, hielt  im 1. Drittel ganz stark dagegen und ging mit einem 3:5 in die Drittelpause. Im 2. Drittel ließen die Kräfte nach und die Verletzungen nahmen zu. So musste man das 2. Drittel mit 0:9 nach Bremerhaven abgeben. Auch im 3. Drittel gab es weitere verletzte Spieler. So stand man die letzten Minuten mit 5 Spielern auf dem Eis und hatte nur noch 2 fitte Spieler auf der Bank.

 

Die Tore für die SG Adendorf/Hannover schossen:

1:1 ( 4. Minute) Ayko Grewe (Assist: Felix Gause, Bengt Hanig)

3:2 (10. Minute) Maya Komander (Assist: Ole Burfien, Marcel Wagner)

4:3 (15. Minute) Felix Gause (Assist: Ayko Grewe, Bengt Hanig)